Königsportal

Bei seiner Krönung zum ersten König der Ostmark durchschritt Kan Ostus dieses Portal, welches eines der wenigen Überreste aus der Zeit der Elfen ist. Seither tat es ihm jeder neue König gleich. Im laufe der Zeit wurde das Portal in die Festung integriert und der Thronsaal angebaut.

Kan Ostus

Das Portrait Kan Ostus! Er war erster König der Ostmark. König Ostus verfügte dass jedes Dorf, der Königliche Beraterstab und der Drachenorden einen Magier abbestellt bekommt. Die Magier genießen noch heute ein hohes Ansehen bei den Menschen, da sie sich für die rechte und anliegen der Bevölkerung einsetzten. Weiters verfügte er, dass der Drachenorden alle Regierungsgeschäfte an den König abgibt und das Militär sich dem König und dem Reich zum Schutze unterwirft.

Update 30.07.2012

Weihnachten

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein braves Christkind! Die Krippe ist zugleich mein Beitrag zum „repubrick Weihnachtsbauwettbewerb“.

 

Rückblick

Als Erweiterung zu meiner Seite Die Ostmark nun auch ein paar Bilder.

Im Schatten eines „Sauerampfer-Baumes“ ruht sich ein alter Mann, abgestützt auf seinen Stock, aus. Mit seinen Gedanken ist er in der guten alten Zeit, als ein paar Kinder beim spielen vorbeikamen. Der alte Mann freute sich über ein wenig Gesellschaft, und fragte die Kinder ob sie eine Geschichte hören wollten? JA – sie setzten sich ins Gras und lauschten aufmerksam die Geschichte des alten Mannes.

Er erzählte Ihnen von den Elfen, Zwergen, Trollen und all den Fantastischen Wesen. . . . schließlich kam er zum großen Krieg und Schilderte Ihnen eine Schlacht der Elfen und Trolle.  Wild gestikulierend erzählte er vom Kampf der vor Jahrtausenden angeblich an dieser Stelle statt fand. . . .

. . . und bei Vollmond sieht man die Geister der Elfen und Trolle heute noch kämpfen, dichtete er hinzu – doch die Kinder, geschockt vom erzählten, suchten schreiend das weite.