Fremde

Der Magier des Drachenordens marschiert zusammen mit einer Wache der Roten-Garde, gedankenversunken durch das Gebüsch. Er ist verärgert, dass er eine solche Aufgabe vom hohen Rat der Magier zugeteilt bekam. In der Tat ist es ungewöhnlich, dass er als Meister und Abbestellter des Drachenordens überhaupt einen Auftrag des hohen Rates bekam. Für diese Tätigkeiten sind die Magier-Anwärter zuständig. Noch dazu geht es nur um eine Kontrolle der Reichsgrenze, da der hohe Rat dort, eine Entwicklung spürt. Der Magier des Drachenordens hält von dem Ganzen nichts, muss den Auftrag aber dennoch erledigen. Plötzlich hörten sie Schritte, jemand war in der Nähe – da sahen sie zwei Fremde den Weg entlangkommen. So jemanden hatten sie noch nie gesehen, diese Kleidung, diese Gestalten waren ihnen unbekannt. Der Magier, als forsch und überheblich bekannt, demonstrierte den Fremden seine Macht und jagte ihnen einen Lichtblitz auf den Hals. Doch diese setzten sich zur Wehr, einer der Fremden blockte den Lichtblitz und schleuderte ihn zurück zum Magier, den die Wucht des Blitzes rücklings zu Boden riss. Erschrocken vom gerade Geschehenen lief die Wache zum Magier um ihn zu helfen. Die Fremden hingegen machten kehrt und verschwanden im Wald.

Die Energie der Lichtblitze erhellte die Umgebung

Als der Magier zu sich kam war er noch wütender als vorher. „Wer oder was war das?!?!?“ schrie er „hatte der Alte etwa doch recht?“ Nervös marschierte er im Kreis „Es ist nichts geschehen“ sagte er zur Wache gewandt „wehe dir wenn du nur ein Wort erwähnst!“ Ohne ein weiteres Wort zu wechseln ginge sie wieder nach haus, und meldeten dem hohen Rat keine Vorkommnisse.

Freue mich über Kommentare 🙂

Advertisements